König von Kinzweiler darf sich jetzt auch Kaiser nennen

Gesellschaft

Wir zitieren die Eschweiler Nachrichten / Zeitung vom 12.05.2018 (v)

Die St.-Blasius-Schützen stimmen sich mit Volksfest und Vogelschuss auf das Bezirksschützenfest zum 300. Jubiläum ein

Mit einem kleinen Volksfest feierte die Schützenbruderschaft St. Blasius Kinzweiler am Himmelfahrtstag beim Vogelschuss ihren neuen Schützenkönig. Willi Bonn ließ nach 2000 und 2008 zum dritten Mal den Königsvogel zu Boden purzeln und darf sich nun Schützenkaiser nennen. Das Schützenfest wird an den Pfingsttagen gefeiert – größer und aufwendiger als üblich, denn die Kinzweiler Bruderschaft wird 300 Jahre alt und richtet anlässlich des Jubiläums das Bezirksschützenfest aus.

Traditionell und zeitgemäß

Der heilige Blasius ist einer der 14 Nothelfer und Pfarrpatron der katholischen Kirchengemeinde Kinzweiler. Nach ihm ist auch die Schützenbruderschaft St. Blasius genannt. Sie besteht seit mindestens 300 Jahren – so alt ist jedenfalls die älteste Urkunde, in der die „Confraternität dess Hl. Blasy“, also die Bruderschaft Sankt Blasius, erwähnt wird. Am Pfingstsamstag und Pfingstsonntag wird das groß gefeiert, mit einem Programm, das Tradition und zeitgemäße Fröhlichkeit verbindet. Für die Tradition steht die feierliche Krönung des Schützenkönigs in der Kirche des Ortes, für die heutige Fröhlichkeit ein „Kinzweiler Schlager-Festival“ am Samstag mit Musikgruppen, die man aus dem Karneval kennt: De Halunke, Stabelsjeck, Puddelrüh. Die Straßen in Kinzweiler sind jetzt schon mit Fahnen und Fähnchen-Girlanden geschmückt und zeigen, dass die Jubiläumsfeiern zum 300-jährigen Bestehen eine Sache des ganzen Ortes sind.

Jubiläumsparty

Weil Jubiläum gefeiert wird, gibt es in diesem Jahr sogar zwei Schützenkönige in Kinzweiler. Aus dem Kreis aller bisherigen Schützenkönige ermittelten die Blasius-Schützen am Donnerstag einen Jubiläumskönig. Timo Becker, Schützenkönig von 2012, gab den entscheidenden Schuss ab und wird dieses Ehrenamt ausüben. Dritter im Bunde ist Pascal Krieger als Jugendprinz. Das war er bereits einmal, ebenfalls 2012. Ein Schülerprinz wurde mangels Teilnehmer im passenden Alter in diesem Jahr nicht ausgeschossen.

Beim Schießen um die Würde des Jugendprinzen brauchte es 33 Schüsse, bis der Vogel fiel. 40 waren es, bis der Jubiläumskönig Timo Becker feststand. Besonders spannend wurde es, als am späten Nachmittag der Schützenkönig ermittelt wurde. Neun Mitglieder der Bruderschaft bewarben sich um die Ehre, fünf von ihnen nahmen bis zum Schluss am Wettbewerb teil. Es brauchte 87 Schüsse, bis Willi Bonn als Schützenkönig und -kaiser feststand.

Schützen-General Conny Dickmeis bedankte sich bei allen Teilnehmern des Vogelschusses. Die 1. Brudermeisterin Susanne Bonn weitete diesen Dank auf alle Besucher des kleines Volksfestes aus und lud herzlich zu den Jubiläumsfeierlichkeiten am Pfingst-Wochenende ein. Das sind am Samstag, 19. Mai, die Jubiläumsparty mit beliebten Bands (Eintrittskarten gibt es in der örtlichen Raiffeisenbank und in „Alberts Getränke-Paradies“), am Sonntag die Krönung des Schützenkönigs um 17  Uhr in der Pfarrkirche, ein anschließender Festumzug und dann der Dorfabend in der Festhalle, bei freiem Eintritt.

Das Königsvogelschießen, traditionell am Himmelfahrtstag, stimmte die Besucher schon auf die Jubiläumstage ein. Auf dem Platz vor dem Schützenheim, direkt neben der Kinzweiler Festhalle waren ein Zelt mit Bänken und Tischen sowie viele Stände aufgebaut. Es gab Bier vom Fass, auf einem großen Grill brutzelten Schnitzel und Würste, und für die Kinder hatten die Schützinnen und Schützen viele Aktionen organisiert. Dosenwerfen zum Beispiel, bei dem die Kinder kleine Preise gewinnen konnten. Ein Angelspiel und eine Hüpfburg gab es und einen Malwettbewerb „Wie stellt ihr euch den perfekten Spielplatz vor?“. Und beim Basteln konnten die kleinen Besucher des Festes einen Holzigel bemalen oder auch ein Glas für ein Teelicht gestalten.

Brudermeisterin Susanne Bonn und Geschäftsführerin Manuela Müller freuten sich darüber, dass entgegen der Vorhersage das Wetter beständig blieb und gegen Ende des Tages sogar die Sonne ein wenig hervorkam. Für Musik sorgte DJ Charly Gebauer.

Eine Attraktion für viele Besucher des Vogelschusses war eine kleine Ausstellung betagter Autos, für deren Organisation der 2. Brudermeister Michael Müller sich bei den Oldtimer-Freunden bedankte. Unter anderem waren ein Goggomobil, ein Ford Taunus 17M (die legendäre „Badewanne“) und ein Daf 33 zu bewundern. In einer umfangreichen Festschrift haben die St.-Blasius-Schützen Kinzweiler ihre 300-jährige Geschichte festgehalten.


Ende des zitierten Artikels

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 002297380 -

 

Link zu den Seiten der StädteRegion Aachen

 

BSI für Bürger

 

Für Kinder...

Die blinde Kuh
...eine Internet-Suchmaschine und noch vieles mehr - speziell für Kinder - gefördert durch das Bundesfamilienministerium.

Seitenstark
...das Angebot der Arbeitsgemeinschaft Vernetzter Kinderseiten.

internet ABC
...das Internet-ABC bietet Kindern und Erwachsenen Infos, Tipps und Tricks rund um das Internet.

 

Ferienkalender...

Einen aktuellen Ferienkalender für alle Bundesländer finden Sie hier.

 

Zitiert...

Wenn ein Drache steigen will, muss er gegen den Wind fliegen.

[Chinesische Weisheit]

 

Suchen...

Suchen

...direkt auf dieser Website.

Über externe Links:

google yahoo lycos
...im Internet mit Suchmaschinen.

Wikipedia
...in einer freien Online-Enzyklopädie.